Needling   —   Indikationen

NEEDLING (PERCUTANE KOLLAGEN INDUKTIONSTHERAPIE)
Die ideale Therapie jeglicher Art von Falten oder Narben sollte die Selbsterneuerung der Haut durch regenerierende Botenstoffe steigern, ohne dabei die Haut signifikant zu verletzen. Das Medical Needling, auch perkutane Kollageninduktionstherapie oder Mikronadel-Methode genannt, ist eine minimal invasive medizinische Behandlungsform zur Verbesserung der Hautstruktur und bringt uns diesem Ideal ein großes Stück näher.

Beim Verfahren selbst fährt der Plastische Chirurg mit einem nadelbesetzten Roller unter kontrolliertem Druck vertikal, horizontal und diagonal über die Haut des zu behandelnden Areals. Die Nadelstiche erzeugen tausende von Mikrowunden in der Lederhaut und regen so Hautzellen zur Kollagenneubildung an, die dann im Ergebnis eine verbesserte Hautqualität produziert.

Das Needling kann an allen Körperregionen und bei allen Hauttypen angewandt werden. Gut behandelbar sind sonnengeschädigte Haut, Falten, Narben, Aknenarben, Brandnarben, Schwangerschaftsstreifen und Hyperpigmentierung.
Je nach Nadellänge werden das 1 mm und das 3 mm-Needling unterschieden. Die Details hierzu sind auf den Folgeseiten dargestellt.